Abflug: Belgien schickt F-16-Kampfjets nach Jordanien, um dem „IS“ die Stirn zu bieten

29/09/2020, 16:19
F-16 van de Belgische luchtmacht in de strijd tegen ISIS vanuit Jordanië
© Defensie - Decloedt

Am Dienstag sind vier belgische Kampfjets vom Typ F16 vom Fliegerhorst in Florennes (Provinz Namur) nach Jordanien aufgebrochen. Das teilte das Verteidigungsministerium mit.

Ein ganzes Jahr werden die vier Bomber im Nahen Osten stationiert sein, um dort an der Operation „Inherent Resolve“ mitzuwirken. Ziel des internationalen Militäreinsatzes ist es, die Terrororganisation „Islamischer Staat“ (kurz IS) zu bekämpfen. An der Offensive, die von den USA angeführt wird, sind mehr als 60 Nationen beteiligt.

Die belgischen Luftstreitkräfte werden in den kommenden zwölf Monaten in Syrien und im Irak Einsätze fliegen. Denn genau dort habe sich laut diversen Medienberichten der „IS“ in den letzten Wochen mit Anschlägen, Selbstmordattentaten und Feuergefechten verstärkt zurückgemeldet.

Weiterlesen (abonnement):

Source: GrenzEcho